Direkt zum Inhalt

Unsere Zoos in NRW: Der Allwetterzoo in Münster

Posted in Unsere Heimat NRW, and Deutschland

Last updated on 15. November 2020

Wenn du in Münster unterwegs bist, solltest du dir den Allwetterzoo nicht entgehen lassen. Wie der Name schon verrät, muss das Wetter nicht perfekt sein, um diesen Zoo zu erleben. Denn du findest hier zum einen viele Themenhäuser wie das Tropen- oder Elefantenhaus, die dir Schutz vor dem Wetter bieten. Zum anderen gibt es viele überdachte Allwettergänge.

Was erwartet dich in diesem Artikel? Wir bieten dir einen kurzen Überblick mit allen relevanten Informationen zu diesem Zoo. Zudem geben wir dir ein paar Tipps und einen tieferen Blick auf einzelne Tiere, die den Zoo auszeichnen.

Allgemeine Informationen

Allwetterzoo Münster - Geier
Willkommen im Allwetterzoo. Ich habe dich im Blick!

Was ist das Wichtigste im Zoo? Natürlich die Tiere und deren Gehege. Im Allwetterzoo Münster sind die Anlagen wirklich schön gestaltet und du wirst feststellen, dass die Zooleitung hier Wert legt auf eine artgerechte Haltung. Sicherlich kann ein Zoo das niemals in Perfektion erreichen. Dies scheitert einfach am Platz und am Geld. Aber hier hat man meines Erachtens einen guten Kompromiss gefunden den Tieren ein gutes Leben in einem doch recht begrenzten Ort zu bieten.

Zudem beteiligt sich der Zoo Münster in den Bereichen Aufzucht und Artenschutz. Insgesamt werden gut 44 Programme zu diesem Thema unterstützt. Damit liefert der Zoo einen wichtigen Beitrag, damit wir diese Artenvielfalt auch in vielen Jahren noch auf unserem Planeten bewundern können.

Anreise und Parken

Den Zoo erreichst du über die A1 oder die A43, er ist gut ausgeschildert. Direkt in der Nähe des Allwetterzoos ist ein großer Parkplatz. Die Parkgebühr liegt bei 4 € in bar.

Da der Zoo nicht sehr weit vom Stadtzentrum entfernt ist, kannst du ihn auch gut zu Fuß vom Hauptbahnhof erreichen. Dafür solltest du knappe 45 Minuten einplanen.

Kontakt

Öffnungszeiten Allwetterzoo Münster

Allwetterzoo Münster - Giraffe
Eine der vier Giraffen im Allwetterzoo Münster.

Der Allwetterzoo Münster ist an 365 Tagen geöffnet. Da die Öffnungszeiten saisonal variieren und die allgemeinen Öffnungszeiten sich etwas von denen der Tierhäuser unterscheiden, verweisen wir an dieser Stelle auf die Webseite des Zoos.

Eintrittspreise Allwetterzoo Münster

Bei schönem Wetter solltest du dich darauf einstellen für dein Ticket anzustehen. Wir waren an einem schönen Sonntag dort und alle Kassen hatten viel zu tun. Doch wir kamen zügig vorwärts und waren schneller im Zoo als gedacht. Bist du mit einer Gruppe unterwegs oder suchst die Jahreskarte? Dann schau auf den Link im Tipp, dort sind alle Preise zu finden.

Tipp: Möchtest du Zeit sparen? Dann kauf dir deine Tickets doch im Vorfeld online. Dann sparst du dir das Anstellen und kannst direkt rein.

SommerWinterZootage
Erwachsene18,90 €14,90 €11,90 €
Schüler und Studenten (mit Ausweis)12,90 €9,90 €11,90 €
Kinder von 3 bis 14 Jahren10,90 €8,90 €6,90 €
Begleitperson (bei Ausweis-Eintrag B)freifreifrei

Der Sommerpreis gilt von März bis Oktober und der Winter geht von November bis Februar. Zootage sind am 4/5. April, 20/21. Juni und 10/11. Oktober.

Geschichte

Allwetterzoo Münster - Nashorn
Das Nashorn bei seiner Runde.

Im Jahr 1875 eröffnete der Westfälische Zoologische Garten, der Vorgänger des Allwetterzoos. Eigentlich wollte man die Säugetiere Europas zeigen, doch schon ein Jahr später wurde das Affenhaus errichtet. Denn die Besucher wünschten sich auch exotischere Tiere. Danach entwickelte sich der Park unter Führung von Professor Dr. Hermann Landois immer weiter und gipfelte in einem orientalischen Elefantenhaus. Es wurde zum Wahrzeichen des zoologischen Gartens.

Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde der Zoologische Garten immer weiter ausgebaut. Doch gegen Ende des Krieges wurde der Tierpark zu 75 % zerstört und ein Großteil der Tiere getötet. Die beiden überlebenden Elefanten mussten als Reparationsleistung nach Belgien, doch schon 1950 konnte der Zoologische Garten wieder einen Elefanten begrüßen.

Nach dem Krieg wurde der Zoo wieder aufgebaut und mit Leben gefüllt. 1967 wurde ein Tausch des Zoogrundstückes gegen ein größeres Gebiet ausgehandelt. Hintergrund war der geplante Neubau der Westdeutschen Landesbank. Das Geldhaus suchte ein gut gelegenes Grundstück für sein Projekt und die Stadt Münster wollte die Bank in der Stadt halten. So bekam die Landesbank das Grundstück des Tierparks und der Zoo wanderte in den Westen von Münster mit deutlich mehr Platz. Der ehemalige Eulenturm erinnert als Denkmal an den alten Standort.

Silvester 1973 schloss der alte Tierpark, um dann im Mai 1974 als Allwetterzoo am neuen Bestimmungsort zu eröffnen. Auch dieser wurde kontinuierlich ausgebaut und heute (2020) leben ungefähr 300 Tiere auf 30 Hektar.

Tiefer in die Geschichte der beiden Zoologischen Gärten geht es in dem Buch “Von Landois zum Allwetterzoo – 125 Jahre Zoo in Münster“. Es wurde im Jahr 2000 vom Zoo-Verein Münster herausgegeben, ist aber mittlerweile nur sehr schwer zu bekommen.

Das Besondere am Allwetterzoo Münster

Allwetterzoo Münster - Pferde
Das Posavina Pferd ist das kleinste Kaltblutpferd in Mitteleuropa.

Du solltest immer deinen Plan im Auge behalten. Denn unter dem Motto „Tierische Erlebnisse Hautnah“ gibt es über den ganzen Tag verteilt verschiedenste Aktivitäten für Groß und Klein. In den Kategorien Fütterung, Training und Tierpfleger-Gespräch findet bestimmt jeder etwas, was er spannend findet. So hast du die Möglichkeit Elefanten selbst zu füttern oder die Pinguine beim Nachmittagsspaziergang zu begleiten. Du kannst dir aber auch ansehen, wie die Kegelrobben trainiert werden, oder dich mit den Pflegern der Affen unterhalten. Informiere dich im Vorfeld, wo du wann was findet und plane ein wenig deinen Tag im Voraus. Weitere Informationen findest du unten.

Zu den weiteren Besonderheiten des Zoos zählt das westfälische Pferdemuseum. Hier geht es um die Natur- und Kulturgeschichte des Pferdes in Westfalen. Neben historischen Objekten können sich die Kinder auf beweglichen Pferdemodellen beweisen. Du findest hier auch eine Arena, die regelmäßig Vorführungen zeigen. Abschließend kannst du den Kinder- und Pferdepark erkunden.

Auf dem Gelände des Allwetterzoos Münster liegt auch der Robbenhaven. Wie das westfälische Pferdemuseum ist der Robbenhaven eigenständig mit einer eigenen Verwaltung. Allerdings arbeiten alle eng miteinander zusammen und der Eintrittspreis des Zoos gilt auch für diese beiden Einrichtungen.

Artenschutz

Wie schon erwähnt legt der Allwetterzoo in Münster sehr großen Wert auf Artenschutz und Aufzucht. Während der Zoo Dortmund gerade für die Ameisenbären wichtige Arbeit leistet, war es der Allwetterzoo Münster, der das europäische Erhaltungszuchtprogramm (EEP) der nordpersischen Leoparden bis 2014 führte. Seit 2016 führt der Zoo das Zuchtbuch der Lippenbären.

Auch heute macht sich der Zoo stark für die Leoparden. Sie sind die größten europäischen Katzen und sie sind es Wert geschützt zu werden. Denn es leben heute nur noch 800 – 1000 Tiere in freier Wildbahn.

Deswegen hat der Allwetterzoo Münster zusammen mit dem WWF das TEAM LEOPARD MÜNSTER gestartet. Für einen monatlichen Beitrag ab 9 € unterstützen die Mitglieder den Zoo bei der Haltung der Tiere. So können mithilfe der Gelder größere und artgerechtere Gehege gebaut werden. Der WWF wird dabei unterstützt die Heimat der Tiere zu schützen. Weitere Informationen findest du in Flyern, die an der Zookasse liegen oder direkt beim WWF.

Wir weisen auf solche Projekte hin, da uns der Schutz der Natur am Herzen liegt. Natürlich profitieren wir nicht von solcher Werbung!

Plane deinen Besuch im Zoo Münster

Allwetterzoo Münster - Elefant
Manchmal sind die Elefanten verspielt und erkunden mit ihrem Rüssel die Umgebung.

Jeder Ausflug beginnt mit der Vorbereitung. Schaue dir im Vorfeld den Zooplan an und überlege dir, ob du dir ein paar Snacks mitbringst oder vor Ort essen möchtest. Die Preise im Allwetterzoo Münster können wir nicht beurteilen, da wir dort nichts gegessen haben. Möchtest du aber etwas Geld sparen, dann lohnt es sich Obst, Kekse oder einen Salat in der Tupperdose mitzubringen.

Gastronomie

Hungrig im Zoo? Die günstigste Möglichkeit ist natürlich, sich selbst etwas mitzubringen. Am besten packst du dir geschnittenes Obst, Kekse oder Müsliriegel ein. Auch ein Salat (ich liebe ja Nudelsalat) ist eine prima Stärkung, wenn du auf Safari bist.

Wenn es mehr sein darf, bietet der Zoo insgesamt vier Bistros. Zum Beispiel findest du in der Nähe der Przewalski-Pferde ein Bistro mit leckeren Flammkuchen, kühlen Getränken und natürlich frischen Kaffee.

Fütterungen und Sprechstunden mit den Tierpflegern

Niemand kennt die Tiere so gut wie die Tierpfleger. Möchtest du mehr über bestimmte Tiere erfahren? Dann schau bei den Tierfütterungen oder Sprechstunden vorbei. Eine aktuelle Übersicht findest du hier.

Unterwegs mit Kindern

Allwetterzoo Münster - Gepardenkinder
Im August 2020 hatte der Zoo Nachwuchs bei den Geparden. Was die Rabauken wohl gerade aushecken?

Du überlegst, ob sich ein Besuch für dich und deinen Nachwuchs lohnt? Auf jeden Fall. Denn am meisten Spaß macht der Besuch doch mit Kindern. Endlich sind die Tiere aus dem Malbuch zum Greifen nahe. Neben den eigentlichen Tieren hat der Zoo aber auch noch etwas mehr zu bieten.

Neben den großen und modernen Gehegen findest du insgesamt sechs Spielplätze. Diese sind auf dem ganzen Gelände verteilt und du hast immer wieder die Möglichkeit eine Pause von der Safari zu machen. Die Kinder können toben und ein wenig den Kopf freibekommen. Außerdem hast du die Gelegenheit eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken. In der Nähe der Spielplätze findest du auch immer WCs.

Lernen können die Kinder aber auch eine Menge. Gut gestaltete Informationstafeln liefern nicht nur Informationen über die Herkunft der Tiere, sondern auch über deren Verhalten und ihren Einfluss auf ihre Umwelt. Interaktive Tafeln zeigen dir zum Beispiel, wie dick die Haut eines Elefanten ist.

Zooplan

Es ist immer gut einen Plan zu haben. Damit du die Übersicht nicht verlierst, findest du hier eine Karte vom Zoo. Lade sie dir für den Notfall auf das Smartphone runter oder drucke sie aus, so kommst du auch ohne Internet klar.

Der Rundgang

Der Zoo ist logisch aufgebaut und es gibt einen Hauptweg, dem du folgen kannst. So kommst du ohne Probleme an den meisten Tieren vorbei. Allerdings sind einige wenige Tiere auch etwas versteckt. So findest du zum Beispiel den Wolf und sein Gehege im Kinderbereich. Da wir dort selten unterwegs sind, hatten wir bei unserem ersten Besuch den Wolf verpasst.

Das Bärenhaus und die Malaienbären

Allwetterzoo Münster - Malaienbär
Die Außengehege der Malaienbären sind schön gestaltet. Manchmal brauchst du aber etwas Geduld, bis sie sich auch draußen blicken lassen.

Wir entschieden uns rechts herumzulaufen und kamen direkt zum Bärenhaus. Du findest im Außenbereich eine schroffe Felslandschaft und nachgebaute Waldlichtungen. Bewohnt wird dieser Bereich von Nasenbären und Malaienbären.

Der Malaienbär ist der kleinste aller Bärenarten und lebt in Südostasien. Er ist 100 – 140 cm lang und hat eine Schulterhöhe von ungefähr 70 cm. Dabei bringt er bis zu 65 Kilogramm auf die Waage. Aufgrund seiner geringen Größe wird er auch Hundebär genannt. Charakteristisch ist ein sorgenvolles Gesicht, denn seine Kopfhaut ist sehr faltig.

Sein schwarzes Fell ist sehr kurz und er hat einen hellen Fleck auf der Brust, der über die Nase bis zu den Augen geht. Malaienbären sind Allesfresser, wobei sie hauptsächlich Insekten und Früchte fressen.

Sie sind nachtaktiv und sehr gute Kletterer. Deswegen hat ihr Gehege einige kräftige Bäume, die zum Klettern einladen und im Sommer Schatten spenden. Sie können im Rindenmulch nach Käfern wühlen und die Pfleger denken sich auch bei der Fütterung immer wieder neue Spiele aus, um die Tiere zu beschäftigen. Leider sind die Tiere in ihrer Heimat so gut wie ausgestorben.

Nasenbären

Allwetterzoo Münster - Nasenbär
Der Nasenbär ist sehr neugierig und streift immer wieder durch sein Gehege.

Auch der Nasenbär hat hier ein Zuhause gefunden. Er stammt aus Südamerika und ist tagaktiv. Der Rumpf ist 43 – 58 cm lang, zudem hat er eine Schwanzlänge von 42 bis 55 cm. Er wiegt 2 bis 7 Kilogramm und wie so oft ist das Männchen größer als das Weibchen. Seinen Namen verdankt er seiner markanten, langgezogenen Nase.

Nasenbären haben eine kurze aber weiche Behaarung, die von einem hellen Braun ins Rötliche und Schwarze reicht. Zudem zeigt der Schwanz eine deutliche Ringelzeichnung. Sie sind sehr gute Kletterer und bauen sich auch gerne Baumnester. Außerdem ernähren sie sich wie der Malaienbär von Insekten und Früchten.

Wie so oft im Allwetterzoo Münster hast du einen guten Blick auf die Tiere, denn hier findest du bodentiefe Panzerglasscheiben. Somit gibt es auch keinen nervigen Zaun, der dich bei deiner Beobachtung oder dem Fotografieren stört. Im Bärenhaus findest du auch ein paar gute Aussichtspunkte.

Das Löwenhaus und der König der Tiere

Allwetterzoo Münster - Löwe
Gesundheit!

Nach den Bären ging unsere Runde vorbei am Streichelzoo hinüber zur Großflugvoliere mit ihren riesigen Geiern. Danach führte uns unser Weg vorbei am Robbenhaven und den Breitmaulnashörnern bis zum Löwenhaus. Die beiden Höhepunkte dieser Anlage sind zum einen natürlich die majestätischen Löwen, zum anderen die asiatischen Goldkatzen aus Thailand.

Im Moment leben im Allwetterzoo die beiden Weibchen Zeta und ihre Tochter Tahama. Sie haben im Löwenhaus ruhige Gemächer, aber auch einen Außenbereich, um sich bewegen zu können. Doch die meiste Zeit verbringen sie sowieso mit schlafen und dem Beobachten der Besucher. Das Löwenhaus ist gut gestaltet und im Innenbereich kannst du im Idealfall bis auf wenige Zentimeter an die Löwen heran. Geschützt wirst du hier von dickem Panzerglas.

Nach dem Tiger ist der Löwe die zweitgrößte Katze. Weibchen kommen auf eine Rumpflänge von 140 bis 175 Zentimetern und haben eine Schulterhöhe von ungefähr 100 cm. Sie wiegen durchschnittlich 126 Kilogramm und sind damit zierlicher als die Männchen. Sie kommen hauptsächlich in Afrika vor, einige wenige auch noch in Indien. Nur die Männchen haben eine Mähne. Ihr kurzes Fell ist sand- bis ockerfarben, die Mähne der Männchen kann bis ins schwarzbraune gehen.

Allwetterzoo Münster - Löwe 2
Sie ist die Königin. Und sie weiß es!

Im Gegensatz zu vielen anderen Großkatzen lebt der Löwe im Rudel. Bis zu 10 Löwinnen können ein Revier beanspruchen. Dagegen sind maximal 4 Kater in der Gruppe. Während die Weibchen für die Jagd und Versorgung des Rudels verantwortlich sind, verteidigen die Männchen das Revier vor Rivalen. Übernimmt ein Eindringling ein Rudel tötet er normalerweise die Jungen des Vorgängers.

Erschütternd finden wir, das in den letzten 50 Jahren gut 70 Prozent aller frei lebenden Löwen in Afrika verschwanden. Auch hier liegt die Ursache wie so oft beim Menschen. Gegen Wilderer setzt der Krüger Nationalpark nun auf ein Rudel Jagdhunde. Die Tiere spüren die Jäger anhand ihres Geruches auf, die Ranger finden sie dann mithilfe der GPS-Halsbändern der Hunde. Davon profitieren natürlich vor allem Nashörner und andere Tiere, die gejagt werden. Aber am Ende gewinnt auch der Löwe, wenn weniger Wilderer unterwegs sind.

Die geheimnisvollen Goldkatzen

Weniger bekannt dürfte die Goldkatze aus Thailand sein. Tatsächlich weiß man bis heute nur sehr wenig über diese Tiere, da sie sehr scheu sind und tief in den tropischen Wäldern leben. Schau bei deinem Besuch im Zoo im Löwenhaus vorbei und mache dich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Tier.

Sie haben eine Rumpflänge von 66 bis 105 cm und einen 40 bis 57 cm langen Schwanz. Asiatische Goldkatzen haben ein dichtes Fell und rötlich bis bräunliches Fell. Ihr Fell kann auch Flecken oder Steifen tragen.

Sie können sehr gut klettern, leben jedoch zumeist am Boden. Goldkatzen jagen vor allem kleine Nagetiere, Vögel oder Reptilien. Sie können aber auch größere Beute reißen wie zum Beispiel junge Kälber.

Das Affenhaus

Allwetterzoo Münster - Affe
Manchmal interessieren sich die Affen für alles, nur nicht für den Fotografen.

Den Abschluss unserer Safari machte das Affenhaus. Leider sind heute viele Affenarten vom Aussterben bedroht. Der Grund hierfür ist natürlich der Mensch. Deswegen kommen heute Zoos und Tierparks die wichtige Rolle zu, Tieren ein zu Hause zu geben und den Fortbestand zu sichern. Das Affenhaus im Allwetterzoo in Münster ist so ein Ort.

Es ist für den Zoo in Münster ein Herzensthema die Affen (und natürlich auch die anderen Tiere) zu schützen und ihnen einen artgerechten Lebensraum zu bieten. Im großen Affenhaus findest du deswegen auch bedrohte Arten wie die Goldenen Löwenäffchen, die Gelbbrust-Kapuziner oder auch Lemuren.

Schildkröten und deren Schutz

Ein weiteres wichtiges Thema ist für den Allwetterzoo in Münster der Schildkrötenschutz. Gerade in Asien sind diese Tiere als Glücksbringer ein wichtiges Symbol. Außerdem gehören sie in China zur traditionellen Küche und Medizin. Dadurch sind in Südostasien schon mehrere Arten ausgestorben, andere sind stark bedroht.

Der Allwetterzoo in Münster engagiert sich in diesem Bereich und beheimatet das Internationale Zentrum für Schildkrötenschutz (IZS). Es konzentriert sich nicht nur auf die Nachzucht von bedrohten Arten, sondern versucht auch die Lebensräume in den Ursprungsländern zu schützen.

Die Station ist für Besucher nicht zugänglich, jedoch kannst du über die BioCity viele Becken einsehen.

Fazit

Allwetterzoo Münster - Gepard
Auf Wiedersehen im Allwetterzoo Münster!

Der Allwetterzoo in Münster war einer der schönsten Zoos, die wir bisher in NRW besucht haben. Die Gehege waren großzügig, die Anlage insgesamt weitläufig und alles war sehr sauber und gepflegt. Der Zoo ist sehr gut begrünt, so findest du im Sommer viel Schatten und bei schlechtem Wetter auch ein wenig Schutz.

Auch war es kein Problem einen (kostenpflichtigen) Parkplatz zu finden. Möchtest du zum Fotografieren vorbeikommen? Natürlich lohnt es sich dafür immer in den Zoo zu fahren, doch unsere Empfehlung wäre der Herbst. Durch die bunten Blätter kannst du tolle Bilder gestalten.

Wir werden auf jeden Fall nochmal wiederkommen!

Wenn du dich genauer über den Zoo informieren willst, schaue auf der offiziellen Webseite vorbei. Diese ist wirklich schön gestaltet und du findest dort alle Informationen, um deinen Besuch zu planen.

Danke für deine Aufmerksamkeit. Hast du Tipps, die wir vergessen haben? Was hat dir am besten gefallen? Und was nicht? Lasse es uns in den Kommentaren wissen.

Meine Bilder darf ich mit freundlicher Genehmigung des Allwetterzoos in Münster in diesem Blog verwenden. Ich untersage aber ausdrücklich jegliche Nutzung meiner Bilder, egal für welchen Zweck.

Quellen

Schreibe den ersten Kommentar

    Kommentar verfassen