Direkt zum Inhalt

Welche ist die beste kostenlose Reise-Kreditkarte für deinen Urlaub?

Posted in Tipps

Letzte Änderung am 29. September 2021 von Stefanie

Schon bei der Planung deines Urlaubs im Ausland ist die Wahl der richtigen Kreditkarte wichtig. Sonst merkst du plötzlich im Urlaub, dass du gar kein Bargeld abheben kannst. Oder dich erwartet zu Hause eine hohe Kreditkartenabrechnung mit lauter Gebühren. Damit dir das nicht passiert, zeigen wir dir, welche Kreditkarten wir im Urlaub nutzen und worauf du achten solltest.

Warum solltest du eine Kreditkarte im Urlaub nutzen?

Klassische Banken
Die Konditionen der Kreditkarten klassischer Banken sind für den Einsatz im Ausland leider nicht immer optimal. Es lauern versteckte Kosten, weshalb sich eine zusätzliche Karte für den Urlaub durchaus lohnt.

Du fragst dich sicherlich warum du nicht einfach deine EC-Karte oder „normale“ Kreditkarte von deiner Hausbank nehmen kannst. Wir Deutschen lieben unser Bargeld und unsere EC-Karte. Teilweise kannst du hier gar nicht mit einer Kreditkarte im Geschäft bezahlen. Doch im Ausland sieht dies ganz anders aus. Die EC-Karten bzw. Maestro-Karten werden vor allem außerhalb Europas selten akzeptiert.

Und selbst wenn, fallen häufig Gebühren beim Abheben von Bargeld an. Diese zahlst du oft auch mit einer Kreditkarte von deiner Hausbank. Wenn dann noch eine Wechselgebühr für eine andere Währung anfällt, wird es schnell teuer. Hier findest du unsere Tipps, damit nach deinem Urlaub keine böse Überraschung auf dich wartet.

Was musst du bei der Auswahl deiner Reisekreditkarte beachten?

Reisekreditkarte Karte und Bargeld
Die Mischung macht es. Es ist nicht schlecht eine Ersatzkarte dabei zu haben, falls du dein Kartenlimit erreichst oder eine Karte nicht akzeptiert wird. Dazu ist es sinnvoll einen kleineren Betrag an Bargeld dabei zu haben, falls es mit der Karte gar nicht funktionieren sollte.

Im Kreditkarten-Dschungel ist es schwierig den Überblick zu behalten und die richtige Kreditkarte auszuwählen. Für uns sind die folgenden Punkte bei einer Reisekreditkarte am wichtigsten:

#1 keine Jahresgebühr

Als Erstes solltest du keine Jahresgebühr für deine Kreditkarte bezahlen. Bei kostenpflichtigen Karten gibt es häufig Extras, wie z. B. Versicherungen. Allerdings musst du genau prüfen, ob sich diese Angebote lohnen.

#2 Weltweit kostenlos Bargeld abheben

Reisekreditkarte Dollar
Natürlich lohnt es sich auch immer ein paar Dollar in der Tasche zu haben. Das ist praktisch für ein kleines Trinkgeld oder den Hotdog am Straßenrand. Aber du solltest nicht zu viel Bargeld mit dir führen.

Egal wo und in welcher Währung: das Abheben von Bargeld sollte weltweit kostenlos sein. Es gibt jedoch ein paar Länder wie z. B. Mexiko, in denen von den einheimischen Banken eine Fremdgebühr berechnet wird. Diese Gebühr wird aktuell leider von keiner Kreditkarte mehr übernommen.

Tipp: Überprüfe vor deiner Reise die Limits für die Bargeld-Abhebungen im Ausland und ob du die Karte für Zahlungen im Ausland einmalig freigeben musst. Du findest diese Punkte meistens in den Einstellungen der Banking-App oder im persönlichen Bereich auf der Webseite deiner Bank.

#3 Keine Auslandseinsatzgebühr

Für die Zahlung mit einer Kreditkarte fallen in Deutschland keine Gebühren an. Damit dies auch im Ausland so bleibt, sollte deine Reise-Kreditkarte keine Kosten für die Zahlung in Fremdwährungen berechnen.

Tipp: Wenn du im Ausland Geld ziehen möchtest und der Automat dir eine Sofortumrechnung in Euro (Dynamic Currency Conversion) anbietet, solltest du es nicht tun. Meistens ist eine Abhebung in lokaler Währung kostengünstiger. Die Wechselkurse sind häufig ungünstig oder es werden zusätzliche Entgelte vom Automatenbetreiber erhoben.

Welche ist nun die beste kostenlose Reisekreditkarte im Urlaub?

Die GenialCard der Hanseatic Bank und die Visa Card der DKB sind unsere beiden Favoriten als beste kostenlose Kreditkarten!

Platz 1 – Hanseatic GenialCard

Reisekreditkarte Hanseatic Bank
Dank der neuen Gebühren ist die GenialCard der Hanseatic Bank sehr attraktiv für Reisende geworden.

Die Hanseatic Genial Card ist noch nicht sehr lange für Reisende interessant. Seit September 2019 fallen alle Abhebungs- und Fremdgebühren weg. Dadurch ist auch diese Kreditkarte komplett kostenlos. Du musst auch kein zusätzliches Girokonto beantragen.

Die Kreditkartenabrechnung wird einfach über ein vorher festgelegtes Girokonto abgebucht. Zudem ist es möglich die Karte mit Apple Pay und Google Pay zu verbinden. Einen kleinen Bonus erhältst du auch noch durch ein Gutschein-Programm, wodurch du bei bestimmten Partnern bis zu 15 % sparen kannst.

Es gibt jedoch auch einen Nachteil bei der Hanseatic Genial Card. Du musst die Einstellung für die Rückzahlung der Kreditkartenabrechnung einmalig im Online-Banking oder der Handy-App umstellen.

Denn als Standard ist nur eine Teilzahlung aktiviert, bei der nicht der komplette Kreditkartenbetrag vom Konto abgezogen wird. Den Rest müsstest du selbst überweisen, sonst fallen sehr hohe Zinsen darauf an.

Bei unserem Urlaub in Schweden konnten wir die Karte intensiv testen, denn dort haben wir alles komplett mit dieser Kreditkarte bzw. dem Handy gezahlt. Es hat reibungslos funktioniert und wir können die Karte absolut empfehlen.

Platz 2 – DKB Cash Visa Card

Reisekreditkarte DKB
Die VISA-Karte der DKB ist an ein Girokonto der Bank gebunden. Wenn du überlegst deine Bank zu wechseln, dann ist das durch den Aktivstatus kein schlechter Deal.

Die Kreditkarte von DKB Cash ist für Neu- und Aktivkunden generell kostenlos. Du musst bei der Beantragung der Kreditkarte auch ein kostenloses Girokonto eröffnen. Als Aktivkunde gilt, wer monatlich einen Geldeingang von mindestens 700 Euro auf diesem Girokonto hat. Dies sind die beiden Nachteile der DKB Kreditkarte.

Wenn dich das nicht stört, erhältst du eine solide Kreditkarte, mit der du weltweit kostenlos Geld abheben und gebührenfrei bezahlen kannst. Auch hier ist ein Online-Cashback-Programm enthalten, bei dem dir ausgewählten Händlern eine Rückerstattung von 20% gewähren. Die DKB Card kann für Apple Pay und Google Pay genutzt werden.

Die DKB Visa Card ist eine gute Reisekreditkarte, wenn dich die Eröffnung eines Girokontos und nach dem ersten Jahr ein regelmäßiger Zahlungseingang von 700 Euro nicht stören.

Fazit

Reisekreditkarte Bargeld
Jedes Land hat natürlich seine eigenen Scheine. Das sind dann schöne Urlaubserinnerungen.

Im Ausland musst du dich auf deine kostenlose Reisekreditkarte verlassen können. Für uns gehören die beiden vorgestellten Kreditkarten immer ins Reisegepäck. Damit machst du sicherlich nichts falsch und hohe Gebühren gehören der Vergangenheit an.

Falls du noch einen geeigneten Einsatzort für deine neue Kreditkarte suchst, können wir dir unsere Reiseberichte aus den USA und Namibia empfehlen.

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen