Direkt zum Inhalt

NaturZoo Rheine – die Affen sind los

Posted in Zoos und Tierparks, and Ausflugsziele NRW

Letzte Änderung am 18. Mai 2021 von Thorsten

Im NaturZoo Rheine kommst du den Tieren ganz nah. Die natürlich gestalteten Gehege geben dir nicht nur einen schönen Einblick in die Tierwelt. In mehreren Gehegen kannst du zu den frei laufenden Tieren hineingehen, wie z. B. zu den Berberaffen im ersten Affenwald Deutschlands.

Hier findest du alle wichtigen Informationen und praktische Tipps für deinen Besuch. Was du im Zoo Rheine nicht verpassen solltest und welche Highlights es hier gibt, verraten wir dir in diesem Artikel.

Aktuelle Coronahinweise (Stand 16.05.2021):

Dieses Ausflugsziel in NRW hat weiterhin geöffnet. Alle Besucher ab 7 Jahren müssen ein negatives Corona-Testergebnis vorweisen, das nicht älter als 24 Stunden sein darf und von einem Testzentrum bescheinigt wurde. In einem Test-Mobil auf dem Zoo-Parkplatz kannst du täglich von 8:00h bis 17:00h auch einen kostenlosen Schnelltest machen.

Du kannst den Zoo auch mit einem Nachweis über zwei Schutzimpfungen gegen Covid 19 besuchen. Die zweite Impfung muss mindestens 2 Wochen her sein. Alternativ gilt auch eine Bescheinigung vom Gesundheitsamt über die Genesung von einer Covid 19 Erkrankung.

Zudem musst du vor deinem Besuch online ein Ticket buchen und dich registrieren. Die Bezahlung erfolgt dann an der Kasse. Bitte beachte, dass nur für den aktuellen (heutigen) Tag eine Buchung vornehmen kannst.

Generell gilt im gesamten Zoo für alle ab 6 Jahren eine Maskenpflicht. Alle Tierhäuser sind geschlossen. Auch die Vorführungen und Fütterungen finden aktuell nicht statt.

Allgemeine Informationen

Zoo Rheine - Tiger
Für Tierfotografen bietet der Zoo Rheine viele Möglichkeiten Bilder ohne Zäune und Gitter zu erhalten. Hier die Tiger – Thorstens Lieblingstiere.

Dieses beliebte Ausflugsziel in NRW liegt im Münsterland mitten in einem Naherholungsgebiet. In dem weitläufigen Gelände findest du neben dem Zoo auch eine große Saline und das Kloster Bentlage.

Der NaturZoo in Rheine zählt für uns zu einem der schönsten Zoos in NRW. Du findest hier über 1.000 Tiere und etwa 100 verschiedene Arten. Wenn möglich wurde auf Zäune oder Gitter verzichtet. In viele der naturnahen Gehege kannst du hineingehen und mitten innerhalb der Tiere spazieren. Dies ist natürlich auch für Tierfotografen interessant.

Willst du deine Tierfotografie verbessern? Hier findest du 5 einfache Tipps, die du sofort umsetzen kannst.

Auch für Familien mit Kindern bietet der Zoo besonders viele spannende Erlebnisse. Dazu findest du weiter unten mehr Details.

Bist du auf der Suche nach einem weiteren Zoo in der Nähe von Rheine? Dann schaue dir unseren Artikel zum Allwetterzoo Münster an oder stöbere in den von uns besuchten Zoos in NRW.

NaturZoo Rheine – Öffnungszeiten

Der Zoo ist täglich geöffnet. Es gibt eine Sommer- und eine Wintersaison:

Sommer09:00h – 18:00h bzw. an Sonn- und Feiertagen bis 19:00h
Winter09:00h – 17:00h bzw. bis zum Einbruch der Dunkelheit

NaturZoo Rheine – Eintrittspreise

Erwachsener9,50 €
Kinder und Schüler ab 3 bis einschließlich 17 Jahren5,50 €
Ermäßigt
(Schüler ab 18 Jahren, Studenten, Menschen mit Behinderungen)
8,50 €
Einzelpersonen (Stand 16.05.2021)
Familie mit Kindern bis 17 Jahren33,00 €
Familien (Stand 16.05.2021)

Der Zoo bietet auch Jahreskarten und Gruppentarife an. Die Jahreskarten lohnen sich bereits ab 3 bis 4 Besuchen im Jahr. Mit dieser bekommst du zudem 10 % Rabatt auf Kaffee, Kuchen und allen Gerichten auf der Menükarte des ZooBistros. Der NaturZoo in Rheine ist auch einer der NRW-Partner-Zoos. Mit der Jahreskarte kannst du dadurch 11 weitere Zoos in NRW zu einem reduzierten Preis besuchen.

Für Senioren ab 60 bietet der Zoo immer mittwochs (außer an Feiertagen) einen reduzierten Eintrittspreis von 5,00 € an. Es gibt außerdem 10 % Rabatt auf Kaffee, Kuchen und alle Gerichte auf der Menükarte.

Tipp: Willst du beim Eintritt Geld sparen? Dann ist der Spar-Freitag für dich ideal. Außer an Feiertagen kannst du jeden Freitag zum Gruppenpreis in den NaturZoo Rheine.

Die aktuellsten Eintrittspreise findest du immer auf der offiziellen Website.

Hunde

Du darfst deinen Hund an kurzer Leine mit in den NaturZoo Rheine nehmen. Es gibt aber ein paar Gehege, wo Hunde nicht erlaubt sind. Achte hier auf die Hinweisschilder.

Barrierefreiheit

Du kannst am Eingang kostenlos Rollstühle für Gehbehinderte ausleihen. Die meisten Wege sind gut ausgebaut und du kannst barrierefrei fast alle Tiere sehen. Es gibt auch immer wieder Sitzmöglichkeiten zum Ausruhen. Um die Seehunde und Pinguine unter Wasser zu beobachten musst du mehrere Treppen überwinden. Auch zum Pinguin Gehege selbst führt eine Treppe. Bei den Tigern gibt es aufgrund der großen Anlage immer wieder Treppen.

Zoo Rheine - Pinguine
Im Gehege der Pinguine kommst du den Tieren ganz nah.

Bei mehreren Gehegen gibt es Türen, die mechanisch sofort wieder schließen (damit die frei laufenden Tiere nicht entwischen). Dies könnte eventuell schwierig für dich sein.

Adresse & Kontakt

Adresse für den Parkplatz

Anreise & Parken

Du erreichst den Zoo in Rheine gut mit dem Auto. Über die Autobahn A30 – Abfahrt Rheine-Nord und weiter über die B70 und B65 bist du schnell da. Du kannst auch über die B481 nach Rheine und dann auf die B65. Es stehen jede Menge kostenlose Parkplätze am Salinenpark zur Verfügung. Nach wenigen Minuten zu Fuß stehst du direkt vor dem Eingang.

Mit der Bahn erreichst du den Bahnhof in Rheine. Danach fährst du vom Bustreff mit dem Stadtbus C12 bis zur Haltestelle NaturZoo, Rheine.

Zooplan

Am Eingang erhältst du kostenlos einen kleinen Zooführer inklusive des Zooplans. Du kannst den Plan auch im Internet als PDF herunterladen. Hier findest du auch weitere Broschüren. Zudem gibt es eine interaktive Karte, die dir zusätzliche Informationen über die Tiere anzeigt.

Plane deinen Besuch im NaturZoo Rheine

Zoo Rheine - Berberaffen
Der Zoo bietet viele Möglichkeiten zum Essen und Trinken.

Damit deinem Ausflug nichts im Wege steht, hier noch einige weitere, interessante Informationen.

Gastronomie

Im Zoo findest du mehrere, teilweise überdachte Picknick-Möglichkeiten. Hier kannst du dein selbst mitgebrachtes Essen und Trinken gemütlich genießen.

Mitten im Zoo findest du das große ZooBistro. Es bietet eine gute Auswahl an Essen und Getränken. Zu den üblichen Angeboten wie in einer Pommes-Bude gibt es auch Gerichte wie Spaghetti Bolognese oder Erbseneintopf und sogar einige vegetarische Speisen. Du solltest auch die hausgemachten Kuchen probieren. Zum Nachtisch kannst du dir von der Eiskarte etwas Leckeres aussuchen. Im ZooBistro sowie deren Terrasse darfst du kein mitgebrachtes Essen oder Trinken verzehren.

Am Spielplatz sowie dem Streichelzoo gibt es einen kleinen Kiosk. Hier findest du eine kleinere Auswahl an Speisen und Getränken sowie Süßigkeiten und Eis. Im Sommer öffnet zusätzlich ein weiterer Kiosk direkt am Affenwald.

Fütterungen & Führungen

Es finden das ganze Jahr immer wieder Veranstaltungen mit Führungen statt. Du kannst aber auch eine Gruppenführung mit bis zu 30 Personen buchen. Auf dem Rundgang erhältst du viele fachkundige Informationen und bekommst vielleicht auch einen Blick hinter die Kulissen. Die Führung kann auch auf spezielle Wünsche, z. B. auf Menschen mit Behinderung abgestimmt werden. Die Führung dauert ca. 1 1/2 Stunden und kostet 40,00 € zusätzlich zum Eintrittspreis.

Du kannst auch auf Expedition in den Lemuren-Wald gehen. Die Termine und Zeiten werden auf der Webseite des Zoos sowie auf Facebook und am Lemuren-Wald bekannt gegeben. Diese halbstündige Führung kostet 5,00 € zzgl. zum Eintrittspreis. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir dir vorab eine telefonische Reservierung.

Es gibt mehrere Fütterungen am Tag. Die Störche haben feste Fütterungszeiten um 9:30h und 15:30h. Auch die Pinguine und Seehunde kannst du täglich um 11:00h und 16:00h bei der Fütterung beobachten. Zudem gibt es Info-Fütterungen mit Erläuterungen der Zoomitarbeiter. Hier findest du die komplette Übersicht.

Willst du Tierpfleger für einen Tag werden? Der Zoo in Rheine bietet dir für 125,00 € ab 10:00h ein interessantes Programm. Zuerst bereitest du das Futter für die Seehunde und Pinguine vor. Dieses darfst du dann auch an die Tiere verfüttern. Danach säuberst du die Ställe der Zebras und Antilopen. Nach einer Mittagspause gibst du unter anderem den Kattas und Varis ihr Futter. Um 16:00h fütterst du noch die Störche. Du bekommst so einen realistischen Einblick in den Tag eines Tierpflegers.

Zoo Rheine - Mähnenschafe
Der Zoo bietet gerade für Kinder viele tolle Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken.

Unterwegs mit Kindern

Du kannst für Kleinkinder oder deine Taschen gegen Hinterlegung eines Pfands kostenlos Bollerwagen ausleihen.

Für deine Kinder gibt es viele schöne Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken. Neben einem großen Spielplatz gibt es einen Spielgarten am ZooBistro. Bei den Präriehunden kannst du mit deinen Kindern im Irrgarten den Ausgang suchen. Beim Affenwald können die Kinder ihre Kletterfähigkeiten und ihr Gleichgewicht unter Beweis stellen.

Lernspiele und Entdecker-Stationen sind überall im Zoo verteilt. Hier können auch Erwachsene noch etwas lernen. Im Download Bereich der Internetseite des Zoos erhältst du Quizbögen und Zoo-Rallyes zum Ausdrucken. So wird dein Zoobesuch noch spannender!

Es gibt auch eine ZooSchule. Für Schulklassen bietet der NaturZoo Biologie Unterricht auf Voranmeldung an. Hier können die Kinder spielerisch die Zusammenhänge in der Natur kennenlernen. Im Download Bereich findest du auch Arbeitsblätter für verschiedene Altersstufen und über viele verschiedene Tiere.

Du möchtest den Kindergeburtstag im Zoo feiern? Der Zoo Rheine bietet dir dafür ein tolles Paket an. Zoo-Rallye, ein Kuss von einem Seehund und spezielle Geburtstagsmenüs gehören mit dazu. Das Geburtstagspaket kostet 3,00 € je Kind zzgl. zum Eintrittspreis und es müssen mindestens 5 Kinder und ein Erwachsener teilnehmen. Alles Weitere dazu findest du auf der Webseite des NaturZoo Rheine.

Wir waren von dem vielfältigen Angebot für Kinder in jedem Alter positiv überrascht!

Die Highlights und Besonderheiten

Zoo Rheine - Störche
So viele frei lebende Störche wie im Zoo Rheine haben wir noch nie gesehen!

Der Zoo in Rheine ist ein schönes Ausflugsziel in NRW und bietet einige Besonderheiten für dich. Du findest hier den ersten Affenwald in Deutschland. Die Berberaffen laufen frei herum und du kannst ganz nah an die Tiere ran.

Bei unserem Besuch gab es bei den Berberaffen einige lustige Momente. Das Jungtier war verspielt und hat sich sogar an meine Schnürsenkel herangetraut. Aber auch die erwachsenen Tiere fanden unser Kameraobjektiv total spannend. So nah kommst du nur selten an Zootiere heran.

Zoo Rheine - neugieriger Berberaffe
Wer beobachtet hier eigentlich wen?

Doch das ist noch nicht alles! Auch zu den Kattas, den Pinguinen und Seevögeln, den Reihern und Ibissen sowie den Kängurus, Emus, Maras und Lamas kannst du ins Gehege und die Tiere hautnah erleben. Es gibt auch einen Streichelzoo, wo du barrierefrei die Ziegen und Kaninchen streicheln kannst.

Von März bis August erlebst du die über 100 Storchenpaare, die in Rheine im Zoo brüten. Das Geklapper der Störche ist überall zu hören. Die Tiere leben ganz frei und du kannst sie von ganz nahem beobachten. Dies ist wahrscheinlich die größte Ansammlung in ganz Deutschland.

Der Zoo ist außerdem Zuchtbuchführer für die seltenen Dscheladas oder Blutbrustpaviane. Mit über 50 Tieren und mehreren Gruppen ist es der größte Bestand in Zoos weltweit. Du kannst stundenlang die Affen betrachten und entdeckst immer wieder etwas Spannendes. Es gibt sogar ein Gehege in denen die Dscheladas zusammen mit den Mähnenschafen zu sehen sind.

Fazit – NaturZoo Rheine

Zoo Rheine - Berberaffen Familie
Der NaturZoo in Rheine ist nicht nur für Familien ein Highlight unter den Zoos in NRW.

Der NaturZoo in Rheine zählt für uns zu einem der schönsten Zoos in NRW. Es ist überall grün und lebendig. Die Möglichkeiten ganz nah an die Tiere heranzugehen und diese teilweise sogar ohne Zäune und Gitter zu erleben sind wunderbar. Auch für Familien mit Kindern bietet dieser Zoo jede Menge spannende Abenteuer. Wir können diesen Zoo in NRW absolut empfehlen!

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen